Vom 13. bis 15. März 2023 veranstaltete das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin die Nationale Konferenz IT-Sicherheitsforschung 2023. Getreu dem Leitmotiv „Die digital vernetzte Gesellschaft stärken“ diente die Konferenz als Plattform zum Austausch über die gesamte Bandbreite der Forschung im Bereich IT-Sicherheit. Das D’accord-Projekt beteiligte sich mit einem Beitrag zur Posterausstellung.

Die Konferenz wurde von Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger eröffnet. Das abwechslungsreiche Programm umfasste Vorträge, Workshops, Paneldiskussionen und einen Science Slam. Neben der Posterausstellung gab es mehrere Themeninseln mit Forschungsexponaten sowie eine Karikaturenausstellung.

Für das D’accord-Vorhaben bot die Konferenz die Möglichkeit, mit anderen Wissenschafts- und und Wirtschaftsvertretern in den Austausch zu kommen. Zudem konnten wichtige Impulse für das Projekt gewonnen werden, insbesondere bei den Sessions zur nutzerfreundlichen Gestaltung von IT-Sicherheit und menschengerechten Datenökonomie.

Impressionen der Konferenz

Foto: BMBF / Bernd Lammel / Bundesfoto

Unser Posterbeitrag

Hartmut Schmitt, Christian Bosse, Denis Feth: Berücksichtigung der sozialen Sphäre bei der Umsetzung von Datenschutz-Maßnahmen. Nationale Konferenz IT-Sicherheitsforschung 2023.
Rückblick: D’accord bei der Nationalen Konferenz IT-Sicherheitsforschung 2023